Spielbetrieb wird bis Ostern stillgelegt

Liebe Schachfreunde,

der Ausbruch des Corona-Virus drängt sich mehr und mehr in unseren Alltag. Kommunen treffen gerade Präventivmaßnahmen, um eine Ausbreitung des Virus zu dämmen. So z.B. Die Busgesellschaften: https://www.aktiv-bus.de/fahrplan/aktuell/bitte-hinten-einsteigen%21.php

So trifft auch die Diako Vorsichtsmaßnahmen: https://www.diako.de/aktuelles/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=715&cHash=f82cdb39c3a94947043bbdbd3b94cebb

Viele Vereine waren bisjetzt durch Geisterspiele betroffen, nun wird der Betrieb ganz eingestellt. Auch bei uns wird der Schachabend für Jugendliche und Erwachsene bis Ostern ausfallen. Wenn der Zeitpunkt erreicht ist, wird bestimmt eine Neueinschätzung der Situation notwendig sein.

 

Der 1. Vorsitzende des Stadtbezirk 1 Nord e.V. schreibt folgendes:

Liebe Schachspieler in den Vereinen des Schachbezirks Nord,

 

der für den kommenden 29 März 2020 angesetzte Spieltag wird verlegt. Hintergrund ist, wie sich alle denken können, der Schutz vor dem in der Presse alles verdrängenden Corona Virus.

Es wurden schon die Landesmeisterschaften abgesagt, wie auch die Landeswettkämpfe zunächst ausgesetzt. Der Landesverband hat dazu klargestellt, dass der Ausfall des Spielbetriebes zumindest für den kommenden Spieltag auch für die Bezirke vom Landesverband inklusive beschlossen ist.

Wir haben uns auch im Vorstand des Schachbezirk I Nord e.V. per E-Mail im Umlaufverfahren darüber ausgetauscht. Mit 4 : 1 Stimmen sind auch wir im Schachbezirk Nord dafür, dass zunächst die Aktivitäten eingestellt werden.

 

Man kann davon halten was man will. Die einen sagen, dass zum Schutz jedes Einzelnen in jedem Fall dem, was auch „landläufige“ Praxis ist, gefolgt werden soll. Das bedeutet den Verzicht auf Veranstaltungen. Die anderen sagen, dass man sich der Panik nicht beugen sollte. Wir haben im Bezirksvorstand überwiegend die Auffassung, dass schon dann, wenn auch nur einzelne, insbesondere ältere und möglicherweise mit Vorerkrankungen behaftete Spieler an den Kämpfen teilnehmen könnten, wir uns nicht später den Vorwurf gefallen lassen möchten, wir hätten diese gefährdet.

 

Wir brechen aber die Saison nicht ab, sondern versuchen trotzdem bis zum letzten Spieltag alles auf den Weg zu bekommen. Deswegen soll für die Bezirksliga Nord des 7. Spieltag vom 29.3.2020 auf den 17.5.2020 verlegt werden. Und die 8. Runde der Bezirksklasse Nord soll vom 29.3.2020 auf den 3.5.2020 verlegt werden. Der letzte Spieltag der Bezirksklasse Nord wäre dann wie geplant der 17.5.2020. Wir würden also alles im einem guten Rahmen bis zum vorgesehenen Saisonende hinbekommen. Vorbehalt ist natürlich, dass wir alle nicht wissen, wie sich das, was in Deutschland inzwischen das alle einzige Thema ist (in dem Ausmaß finde auch ich es übertrieben), sich entwickelt.

 

Vom Schachbezirk Nord aus bitten wir daher die Vereinsvorsitzenden und Mannschaftsführer, den Spielern Bescheid zu geben, dass wir zumindest jetzt im März und bis einschließlich der Osterferien sämtliche Aktivitäten des Bezirks einstellen.

 

An dieser Stelle mein ehrliches Bedauern an Max Marquardt, der sich so unglaublich viel Mühe für die Ausrichtung der Landesmeisterschaften in Kappeln gegeben hat.

 

Abschließend wünsche ich allen Schachspielern, dass sie gesund durch diese Situation kommen. Ich selber bin schon fast hocherfreut, dass ich eine ganz normale Grippe habe, meine Frau kauft gerade Taschentücher.

 

Liebe Grüße an alle

Kai Krüger

  1. Vorsitzender

Stadtbezirk I Nord e.V.

 

Ich halte euch über die Website und per Mail informiert.

Liebe Grüße

Malte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.